Aktuelles aus dem Stadtverband

01.09.2019, 18:07 Uhr
Erfolgsgeheimnis Göttinger Stadtwald - CDU Göttingen informiert sich
„Göttingen zeigt, wie man den Wald am besten nutzt“, lobte vor kurzem der Berliner Tagesspiegel unseren Stadtwald. Gemeinsam mit Oberförsterin Lena Dzeia begaben sich CDU-Mitglieder auf Spurensuche nach dem Erfolgsgeheimnis des städtischen Waldkonzepts. Auf Einladung des CDU Ortsverbandes Göttingen Mitte, dessen Mitglieder in Innenstadt und Ostviertel wohnen, wanderten ein Dutzend Christdemokraten durch den Göttinger Wald.

Am Wildgehege am Kehr nahm die Leiterin des Stadtwaldes Dzeia die Gruppe in Empfang. Von dort ging es tief in den artenreichen Göttinger Laubmischwald. Schwarz- und Damwild begrüßte dabei neugierig die Besucher. Zum Gehege gehört das „Lichte Meer“ – ein Teich, der im vergangenen Dürresommer auszutrocknen drohte. Dank der Feuerwehr konnte die natürliche Tränke für das Damwild geflutet werden. Die langfristigen Schäden des Dürresommers 2018 werden allerdings erst jetzt, ein Jahr später, deutlich. Der schlechte Zustand vieler Baumkronen zeigt: Die Trockenheit macht dem Göttinger Naturschutzwald zu schaffen. Dzeia erklärte den Wanderern, wie der Stadtwald dauerhaft geschützt werden soll, damit er zukünftigen Generationen als Naherholungsgebiet erhalten bleibt.

Ein weiteres Problem ist der Vandalismus im Stadtwald: Die Tatbestände reichen dabei vom Beschmieren und Bekleben der Bänke bis hin zur Vermüllung der Natur. Neue Mülleimer konnten das Problem nur teilweise beheben. Das Stadtforstamt will langfristig das Bildungs- und Informationsangebot erweitern: Kinder und Jugendliche sollen schon früh die heimische Natur im Göttinger Wald kennenlernen. Neue Beschilderungen werden über die Arbeit des Stadtforstamtes informieren. 

Für Vergnügen sorgte am Ende der Exkursion das neu eröffnete Auswilderungsgehege für Eichhörnchen. Seit diesem Jahr werden verwaiste Eichhörnchen-Findelkinder im Damwildgehege ausgewildert. Ein zweites Gehege bietet beeinträchtigten Eichhörnchen ohne Überlebenschancen einen Gnadenhof. Nach knapp zwei Stunden endete der Rundweg im Biergarten am Kehr. Während und im Anschluss an den Spaziergang konnten die Mitglieder über aktuelle landes- und kommunalpolitische Themen diskutieren, z.B. die von der CDU-Landtagsfraktion geforderten Waldbeihilfen, die Einweihung des BioWärmeZentrums der Göttinger Stadtwerke, und der Artenschutz in Göttingen. Die Organisatoren, Ratsherr Dominic Steneberg (Vorsitzender OV Mitte) und Till Warning (Beisitzer OV Mitte) waren zufrieden: „Der CDU-Wandertag war ein voller Erfolg.“

Suche